Skilager 2018

 

 
 

 
Nun schon zum siebenten Mal hat ein hoch motiviertes Skiteam unserer Schule den Weg zu den Pisten des Klinovec (Keilberg, 1245 m, Erzgebirge) angetreten. Bei herrlichem Winterwetter haben wir unser Quartier in der Chata David bezogen. Ein erster Spaziergang ins Skigebiet sollte Lust auf die kommenden Skitage machen. Eine besondere Herausforderung könnten dabei die Temperaturen werden. Für die gesamte Woche sind Werte von -08° bis -22° C angesagt.       
 
 
Unser 1. Skitag am Keilberg begann bereits um 8:00 an der Ausleihstation für unser Skimaterial. Nach einem ausgiebigen Frühstück folgte eine Einweisung in  die Geheimnisse dieser sonderbaren Riesenstiefel. Nach anfänglicher Skepsis waren schließlich alle in der Lage selbstständig die notwendigen Handgriffe zu meistern, bis die Skistiefel an- und aus gezogen werden konnte. Nun ging es endlich ins Freie auf den sanften Hang vor unserer Unterkunft. Das Ein- und Aussteigen aus den Bindungen sowie Skigewöhnungsübungen mit ersten Richtungsänderungen standen auf dem Plan. Trotz der " recht frischen " - 13°C vergingen die 2 Übungsstunden wie im Flug. Nach einer kleinen Brotzeit ging es an den Schlepplift. Als gegen 16: Uhr die letzten Fahrten absolviert waren, waren Stürze und kleine Missgeschicke schnell vergessen. Wir machen morgen natürlich weiter, so der Tenor bei unserer Tagesauswertung am Abend.
 
 
Der Sonnenschein täuscht über die tatsächlichen Bedingungen des heutigen Tages hinweg. Zu den frostigen Temperaturen gesellte sich noch ein eisiger Wind. Da bereitet das Einstellen der Skistiefel doch noch einige Probleme. Aber wir haben ja unsere Betreuer ( Bild 1 ). Die Fahrten mit dem Schlepplift endeten nicht immer am Gipfel. Anfangs gab es noch einige vorzeitige Aussteiger. Niemand ließ sich davon entmutigen. Höhepunkt des Tages war dann die Fahrt mit der Seilbahn zum Gipfel und die blaue Talabfahrt. Für den 2.Skitag ...ein tolles Ergebnis !!!     
 
 
Väterchen Frost hat kein Erbarmen mit unserem Skiteam ! Vielen Dank an unsere Techniker, der Bus ist prima auf die extremen Bedingungen vorbereitet. Und zum morgendlichen Eiskratzen haben wir ja genügend Helfer. Nach 2 Stunden Arbeit an unserer Carvingtechnik, am Fuß des Keilberges, ging es für alle auf den Gipfel. Kleine Übungen die an Skiballett erinnerten gaben uns die nötige Lockerheit für die Talabfahrt. Nicht ganz sturzfrei, aber stolz auf das was nach nur 3 Skitagen erreicht wurde, ging es ins Quartier.
 
 
 
 
Heute einmal eine kurze Videosequenz, die eindrucksvoll verdeutlicht welche Fortschritte unsere Skischüler gemacht haben.  Wichtig nach den anstrengenden Stunden auf der Piste ist eine ausgewogene Kost. Unterstützung bei der Vorbereitung ist stets gewährleistet. 
 
 
          Am Ende des letzten Skitages präsentiert sich unser Team noch einmal stolz ! Verletzungsfrei, der Kälte trotzend, haben alle in nur 5 Tagen die Grundlagen des Alpinskifahrens erlernt. Kleinere Misserfolgserlebnisse wurden schnell überwunden. Höhepunkt des letzten Skitages waren mehrere Talabfahrten, wobei sogar eine Rote Piste bezwungen wurde.  Der kameradschaftliche Umgang miteinander war vorbildlich. Die Betreuer des diesjährigen Skilagers bedanken sich bei den Teilnehmern für die Disziplin und Einsatzbereitschaft. Die gezeigten Leistungen sollten euch Mut und Selbstvertrauen für den Schulalltag verleihen.  

 

 

zurück