Der Sport- und Bewegungstherapeut

Der Sport- und Bewegungstherapeut

Immer wieder machen wir die Erfahrung, daß sich gerade sportliche Aktivitäten als Lernfeld für Persönlichkeits- und Sozialentwicklung eignen. Um dieses zielgerichtet zu nutzen, arbeitet der Sport- und Bewegungstherapeut mit den ihm durch den therapeutischen Dienst zugewiesenen Kindern und Jugendlichen, vor allem mit den seelisch behinderten Kindern in Einzel- und Gruppenarbeit. In die Gruppenarbeit fließen Elemente der Kommunikativen Bewegungstherapie.

Im Rahmen der Einzelbehandlung hat der Sport- und Bewegungstherapeut diagnostische und therapeutische Fragestellungen zu bearbeiten. Dabei sollte der Leistungsgedanke vollkommen zurücktreten und motorische Ressourcen beim Kind gestärkt werden.

Der Sport- und Bewegungstherapeut gestaltet seine Übungsstunden selbstständig und flexibel, den jeweiligen Bedürfnissen und Erfordernissen des Klientel angepaßt.

Der Sport- und Bewegungstherapeut dokumentiert den Verlauf der Einzelbehandlung und läßt seine Erfahrungen in die Hilfeplanung einfließen.

Der Reittherapeut

Das Reiten als Form der Bewegungserziehung soll durch Förderung der Motorik den gesamten Entwicklungsverlauf unterstützen und so zielgerichtet gewünschte Prozesse einleiten. Dafür stehen der Einrichtung vier Reitpferde zur Verfügung. Der Reittherapeut arbeitet in Einzelfallarbeit mit den ihm durch den therapeutischen Dienst zugewiesenen Kindern und Jugendlichen.

Im Rahmen der Einzellfallbehandlung oder Partnerübungen stehen folgende Ziele im Vordergrund:

Der Reittherapeut dokumentiert den Verlauf seiner Einzelbehandlung und lässt seine Erfahrungen, ebenso wie der Bewegungstherapeut, in die weitere Hilfeplanung einfließen.